Badespaß

Standard

Auf die Sommersonnenwende letztes Wochenende folgt nun hoffentlich auch bald die Badesaison (da wir allesamt Frostbeulen in der Familie sind, dauert es wahrscheinlich noch ein wenig, ehe wir uns in den See trauen).
Höchste Zeit mal einen Blick auf die Bademode für die Kleinsten zu werfen. Michelle von StoffyWelt.de hat mir zu diesem Zweck die neueste Pop-in Schwimmwindel von Close Parent zum Testen zugeschickt.

_MG_1550

Die Pop-in Schwimmwindel ist eine waschbare Schwimmwindel, die in vier Größen angeboten wird: S (3-6 kg), M (6-8 kg), L (8-10 kg) und XL (10-12 kg). Die Schwimmwindel hat keinen extra Verschluss, da es sich um ein Schlupf-Design handelt.
Sie besteht außen aus einem wasserundurchlässigen PUL-Stoff und innen aus weichem Polyester-Fleece (der gleiche, wie man ihn von den Pop-in Windeln kennt). Bauch- und Beinbündchen sind aus einem dehnbaren Polyesterstoff.

_MG_1559

Die eigentlichen Abschlüsse der Schwimmwindel sieht man erst, wenn man sie auf links dreht. Die Innensäume sind von einer Art Anti-Rutsch Stoff ummantelt (weißlich im unterem Bild). Der Vorteil dieser Ummantelung ist, dass die Schwimmwindel bombendicht am Kind sitzt. Sie dichtet super ab, da kommt garantiert nicht ins Wasser. Von daher ist diese Schwimmwindel speziell für ganz kleine Babys bestens geeignet, die noch sehr dünnen Stuhl haben. Allerdings lässt sich die Schwimmwindel, eben gerade wegen ihrer Rutschfestigkeit, schlecht an-und auszuziehen, wenn der Körper nass ist. Wenn also wirklich Stuhl in der Schwimmwindel ist, ist es eine nicht ganz so spaßige Angelegenheit, sie auszuziehen. 😉

_MG_1561

Die Passform an sich gefällt mir gut, da sie eng am Körper anliegt, dabei aber trotzdem nicht einschneidet. Man sollte aber beachten, dass die Pop-in Schwimmwindel sehr klein ausfällt.
Da die inneren Säume von Bein-und Rückenbündchen kaum elastisch sind, passt die Schwimmwindel nur in einem sehr begrenzten Gewichtsbereich. Wir haben Größe XL und sie passt unserem Sohn mit seinen 12 kg gerade noch so. Er hat allerdings eher schlanke Beine. Kindern, die bei 12 kg etwas speckiger sind, passt die Schwimmwindel dann also wahrscheinlich nicht mehr.

_MG_1800

Fazit

Die Pop-in Schwimmwindel ist ein richtiger Hingucker, wenn wir mit Sohnemann im Schwimmbad sind – solche süßen Designs hat sonst keiner. Der Schnitt hat mich auch überzeugt, da er einer richtigen Badehose ähnelt und die Schwimmwindel außerdem super abdichtet. Schade, dass die Bein- und Bauchabschlüsse nicht elastischer sind, sodass sie länger passen würde, dann wäre diese Schwimmwindel wirklich perfekt.

SW logo c

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s