Testbericht Best Bottom

Standard

Best Bottom Windeln sind mitwachsende Snap-in-one Windeln, bei denen wasserfeste Außenschicht und Saugeinlagen komplett voneinander trennbar sind. Die Saugeinlagen gibt es in verschiedenen Größen, Stärken und Materialien, weshalb diese Windel bezüglich des Saugvolumens gut individuell anzupassen ist.
Hergestellt wird die Best Bottom in den USA.

_MG_1482

Aufbau

Die Überhose von Best Bottom besteht zu 100% aus Polyester mit einer inneren wasserdichten PUL-Schicht. Der PUL von Best Bottom ist der gleiche wie von Planet Wise Wetbags und ist von einer super Qualität. Oft hat man das Problem, dass sich PUL unangenehm auf der Haut anfässt, weil er etwas klebt oder rau ist. Der von Best Bottom verwendete ist aber schön weich.

Die Größenanpassung bei dieser mitwachsenden Windel erfolgt über die vier Druckknopfreihen vorne an der Windel, so soll sie von Geburt bis 16 kg passen.
Angeboten wird die Best Bottom mit Klettverschluss oder auch Druckknopfverschluss. Ich persönlich bevorzuge den Druckknopfverschluss bei dieser Windel. Da der Klett soweit oben an die Windel genäht ist, kann ich mir vorstellen, dass er bei aktiven oder älteren Kindern scheuern wird.

_MG_4062

Die Überhose besitzt neben der doppelten Beinbündchen (immer ne gute Sache) auch noch Gummis am Rücken und am Bauch. Dank des Bauchgummis liegt die Windel zwar schön eng am Körper an, das Vorderteil stülpt sich dadurch aber auch oft nach innen, das ist jedoch nur ein optisches Problem (siehe Tragefoto weiter unten).

_MG_1476

Und nun zum nächsten großen Punkt: den Einlagen. Die Überhose von Best Bottom ist zwar mitwachsend, die Einlagen sind das aber nicht. Es gibt sie in den Größen S, M und L und wenn das Kind aus einer Größeneinstellung rauswächst, muss man die nächstgrößeren Saugeinlagen kaufen. Die verschiedenen Größen haben eine unterschiedliche Garnfarbe, so kann man sie schnell auseinander halten. Die Einlagen werden über Druckknöpfe an der Unterseite der Einlage in die Überhose geknöpft. So ist die Einlage gut fixiert und nichts kann verrutschen oder sich zusammenknautschen.

_MG_4060_edit

Neben den Tageseinlagen, wahlweise aus Mikrofaser mit Stay Dry Microfleece oder aus einem Hanf-Bio-Baumwolle-Gemisch, gibt es auch noch dickere Nachteinlagen und kleine Zusatzeinlagen zu kaufen, die dann an die vorhandene Tageseinlage geknöpft werden können. Die Hanfeinlage hat eine angeraute Oberfläche, leider wird diese mit der Zeit etwas kratzig.

Die Einlagen füllen die Überhose großzügig aus, was den Vorteil hat, dass mehr Saugvolumen vorhanden ist. Der Nachteil ist, dass vor allem am Rücken die Gefahr besteht, dass die Einlage rausguckt und dann die Kleidung durchnässt. Also beim Anlegen immer schön den Rückengummi kontrollieren, ob er auch wirklich über der Einlage abschließt.

Passform

Die Passform der Best Bottom hat mich absolut überzeugt. An unserem Sohn trägt diese Windel kaum auf, vergleichbar mit der Blueberry Simplex, auch der Schrittbereich ist in etwa gleich schmal. Von der Höhe her ist die Windel eher großzügig geschnitten, unserem 2,5jährigen Sohn wird sie jedenfalls noch eine Weile passen. Aber dank der vier Größeneinstellungen und doppelten Beinbündchen kann die Best Bottom auch kleinen Babys schon gut passen. Die Angabe ab 3 kg kann ich mir aber trotzdem nicht so wirklich vorstellen – an einem zarten Neugeborenen würde die Windel dann schon ganz schön wuchtig aussehen.

_MG_4023

Saugkraft

Ich kann an dieser Stelle nur die Saugkraft der Hanfeinlage in Gr. L beurteilen, da ich keine anderen Einlagen zum Vergleich da habe. Mit der Hanfeinlage bin ich aber sehr zufrieden – die Saugkraft und Nässespeicherung sind ausgezeichnet – 3 h hält sie bei uns gut durch. Da die Einlagen in Größe S und M kleiner sind, saugen sie entsprechend weniger, dann wären vllt nur noch 2 h drin oder man muss Zusatzeinlagen reinlegen. Ich kann mir auch vorstellen, dass die Nässespeicherung der Mikrofasereinlage nicht ganz so gut ist, wie bei der Hanfeinlage.

Fazit

Ich mag die Passform der Best Bottom für eine One Size Windel sehr und auch das Konzept der einknöpfbaren Einlagen überzeugt. Allerdings muss man jeweils ein ganzes Set an Einlagen in jeder Größe kaufen, das finde ich schon etwas nervig, wobei es finanziell gesehen immer noch günstiger wäre, als nur All-in-one Windeln zu kaufen.

Ich sollte an dieser Stelle noch erwähnen, dass die Überhose der Best Bottom Windel sich nur bedingt auch als Überhose für Höschenwindeln benutzen lässt. Sie ist eben sehr schmal im Schritt und passt daher nicht über die meisten Höschenwindeln, Prefolds hingegen passen ganz gut in die Überhose. Wenn ihr also lediglich eine schöne Allround-Überhose sucht, würde ich euch zu anderen Modellen raten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s